Wähle einen Tag aus

Wir versehen unsere Artikel mit Tags. Klicke auf einen Tag, um alle Artikel dazu zu finden.

Gesunde Grillrezepte als Highlight für das nächste Grillfest

Ihr wollt die letzten schönen Sommertage nochmal nutzen und etwas Leckeres auf den Grill zaubern, doch so langsam habt ihr genug von gegrilltem Fleisch? Dann haben wir genau das Richtige für euch: unsere gesunden Grillrezepte sorgen für jede Menge Abwechslung auf dem Grill! Ob Gemüse, Fisch oder sogar Obst – Deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Wir zeigen Dir, wie es geht.

Gemüse am Spieß auf Grille

Gesunde Grillrezepte wie Gemüsespieße ob mit oder ohne Käse als vegetarischer Grillgenuss


Gemüse-Fetakäse-Spieß


Zutaten für 2 Portionen:

  • ½ Aubergine
  • 60 g Fetakäse
  • ½ Paprika
  • 4 Champignons
  • 1 EL Honig
  • Rosmarin, Thymian, Pfeffer, Salz
  • Spieße


Zubereitung:

  1. Aubergine und Paprika gründlich waschen und in grobe Stücke bzw. Würfel schneiden. Die Champignons ebenfalls waschen und halbieren.
  2. Auberginenstücke mit Salz bestreuen und 10 Minuten einwirken lassen, bevor das Salz gründlich abgewaschen wird. Bitterstoffe gehen somit verloren und das Gemüse wird gleichzeitig entwässert.
  3. Fetakäse in Würfel schneiden und mit etwas Honig beträufeln.
  4. Fetakäse, Auberginen, Paprika und Champignons abwechselnd auf einem Spieß verteilen. Nach Belieben frische Gewürze dazwischen stecken.
  5. Die Spieße anschließend für einige Minuten auf den Grill legen.
  6. Mit etwas Salz und Pfeffer würzen und die Spieße servieren.

Was macht das Gericht so gesund?
Fetakäse ist mit einem Fettgehalt von 45% pro 100 g zwar nicht gerade kalorienarm, allerdings gibt es auch fettreduzierte Produkte. Punkten kann der Käse vor allem mit seinem hohen Calcium und Phosphorgehalt. Die Mineralstoffe sind unter anderem wichtig für stabile Knochen und Zähne. Besonders rote Paprika sind reich an Vitamin C – ihr Vitamingehalt ist im Vergleich zu den andersfarbigen Paprika dreimal so hoch.


Kabeljaufilet auf Kartoffelwürfeln

Fisch mit Zitronenscheiben

Fisch eignet sich hervorragend zum Grillen


Zutaten für 2 Personen:

  • 300 g Kabeljaufilet
  • 150 g Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 1 Tomate
  • ½ Zitrone
  • 2 Knoblauchzehen
  • Salz, Paprikapulver, Pfeffer
  • gehackte Petersilie, Dill
  • 1 EL Olivenöl


Zubereitung:

  1. Fisch in 2 Hälften teilen, Kartoffeln schälen und in kleine Stücke schneiden.
  2. Zwiebel und Knoblauch schälen und die Zwiebel in feine Scheiben schneiden, Knoblauch mit einer Presse zerdrücken.
  3. Tomaten waschen, den Strunk entfernen und würfeln. Die Schale der Zitrone abschneiden und das Fruchtfleisch einer halben Zitrone teilen.
  4. Olivenöl mit den Gewürzen mischen und die Kartoffeln darin wenden.
  5. 2 Alufolienstreifen bereitlegen, die Kartoffeln und etwas Knoblauch auf die Folie portionieren und den Fisch darauflegen.
  6. Tomatenscheiben, Zwiebel und Zitronenscheiben über den Fisch geben und etwas würzen. Als Topping für die würzige Note dienen Petersilie, Dill und andere Kräuter je nach Belieben.
  7. Die Fischpäckchen mit der Alufolie verschließen und bei mittlerer Hitze für ca. 35 Minuten auf den Grill legen.

Was macht das Gericht so gesund?
Kabeljau ist ein magerer Fisch, der nur wenige Kalorien liefert. Außerdem ist er reich an Kalium und Jod. Vor allem für eine ausreichende Jodaufnahme ist ein regelmäßiger Fischverzehr erforderlich. Jod ist im Körper für die Bildung von Schilddrüsenhormonen wichtig, die den gesamten Stoffwechsel regulieren und steuern. Die Zwiebel liefert außerdem viel Vitamin C und wirkt genau wie Knoblauch antioxidativ. Das bedeutet, dass freie Radikale neutralisiert werden und der Körper so geschützt wird.


Gegrillte Wassermelone an Frühlingszwiebeln

Wassermelone klein geschnitten

Wassermelone: perfekt für exotische Grillgerichte mit wenig Kalorien


Zutaten für 2 Portionen:

  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • ¼ kernlose Wassermelone
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 TL Currypulver
  • 1 ½ TL Meersalz
  • 1 Zwiebel


Zubereitung:

  1. Frühlingszwiebeln putzen, die beiden Enden entfernen und der Länge nach einmal halbieren (Frühlingszwiebeln können je nach Belieben auf den Grill gelegt werden oder zum Schluss ungegrillt zu dem Gericht gegeben werden).
  2. Wassermelone waschen und in Scheiben schneiden. Die Melone mit etwas Currypulver und Olivenöl beträufeln und für 2-3 Minuten von jeder Seite auf den Grill legen.
  3. Zwiebel schälen, in feine Würfel schneiden und mit Olivenöl bestreichen. Die Zwiebelwürfel in Alufolie packen, mit Meersalz würzen und auf den Grill legen.
  4. Die Frühlingszwiebeln dazugeben und servieren.

Was macht das Gericht so gesund?
Wusstest du, dass Wassermelonen zu 93% aus Wasser bestehen? Im Vergleich zu anderen Sorten, z.B. der Zuckermelone bringen sie zwar weniger Vitamine mit sich – liefern allerdings auch weniger Kalorien und sorgen für eine gute Erfrischung an heißen Sommertagen.

Zusammenfassung

Es muss nicht immer Fleisch sein – auch mit Fisch und Gemüse lassen sich leckere Grillrezepte umsetzen, die für eine willkommene Abwechslung sorgen, und Dich mit jeder Menge wertvollen Inhaltstoffen wie beispielsweise Jod und zahlreichen Vitaminen versorgen. Probiere es gleich selbst aus!

Jessica Füger
Mit dem Ziel durch Ernährung einen Beitrag zur Gesundheitsförderung zu leisten verfolgte Jessica ihr Studium Ernährungsmanagement und Diätetik. Ihr Interesse gilt neben der Behandlung von Erkrankungen durch Ernährung vor allem aktuellen Foodtrends.